AFCF — Technologie — Duratec

Technology

AFCF

AFCF steht als Abkürzung für den englischen Ausdruck Accurately Fitted Continuous Fiber, was übersetzt Exakt positionierte fortlaufende Faser bedeutet. Es handelt sich um eine Technologie zur Herstellung von Kompositmonocoques. Besagte Herstellertechnologie wurde vom Duratec-Entwicklungszentrum entwickelt und ist auf globaler Basis allen Verarbeitern von Carbonfasern im Radsportbereich überlegen. AFCF ermöglicht die Herstellung von Monocoques it Abänderung der Geometrie, d.h. ein Monocoque nach Maß!

 (Bildtext)

Die fortlaufenden Fasern werden über die ganze Länge der oberen Stange gezogen, und zwar über das anzunehmende Ende bis zu den angrenzenden Rahmenpartien

Anzunehmendes Stangenende

Die fortlaufenden Fasern werden über die ganze Länge der unteren Stange gezogen, und zwar über das anzunehmende Ende bis zu den angrenzenden Rahmenpartien

Die Winkel der Fasern folgen der Richtung der Belastung des Rahmens beim Treten

Vergleich:

1. Die klassische Methode der Herstellung von Rahmen durch die Konkurrenz beruht auf einer großen Stahlform, in welche die Fasern gelegt werden. Es ist schwer vorstellbar, dass im Falle eines Rahmens nach Maß jemand einen entsprechenden Entwurf macht und anschließend eine neue 500 kg-Form zwecks Herstellung eines einzigen Rahmens produziert. Die Stärke der revolutionären Technologie AFCF liegt darin, dass sie Ihnen eine Änderung der Geometrie des Monocoques je nach Erfordernis anbietet. Veränderbar sind die Winkel und die Länge der Stangen gemäß einer Optimierung der Geometrie.

2. Dank dieser fortschrittlichen Herstellungsmethode ist es möglich, bereits im Basisangebot insgesamt 15 Standardgrößen - gegenüber fünf Größen der Konkurrenz, die mit S, M, L, XL und gegebenenfalls XL! bezeichnet werden - anzubieten. Bereits im eigentlichen Angebotsumfang kann daher bereits von Rahmen nach Maß gesprochen werden!

3. AFCF erreicht eine hohe innere Reinheit des Rahmens, wovon sich der Kunde mittels der Öffnung im Gabelschaft leicht selbst überzeugen kann. AFCF schließt jegliches überschüssiges Material an den Verbindungsstellen der Stangen aus, Stangenenden gibt es praktisch nicht. Die Fasern sind durchgehend auch in Bereichen verlegt, wo man eine Naht erwarten würde - das heisst dort, wo sich bei Aluminiumrahmen eine Schweißnaht befindet. Mittels fortlaufender Faser an den am stärksten beanspruchten Stellen sorgt die Technologie für hohe Festigkeit und Steifheit.

4. 90% des Rahmen werden auf einmal gehärtet, wodurch die Zahl der Klebestellen, die Wahrscheinlichkeit des Lösens der Klebeverbindung sowie das Gewicht minimal gehalten werden. Dadurch werden ganz im Gegenteil maximale Festigkeitswerte erreicht.

5. Dank AFCF sorgt der Kompositionsentwurf der einzelnen Schnitte und die Richtung, in der die Fasern des Monocoques gelagert sind, für sehr hohe Steifheit, was die Fahreigenschaften des Rahmens günstig beeinflusst. Das Gewicht eines Monocoques der Größe 56cm = 950g.